Die Nationals haben weiterhin Probleme, da Patrick Corbin einen weiteren alptraumhaften Start hat

Platzhalter beim Laden von Artikelaktionen

Diesmal gab es Buhrufe, als Patrick Corbin mit sieben Punkten Rückstand hinter ihm vom Nationals Park-Hügel zum Unterstand ging. Die Scorekarte zeigte eine 11,20 ERA in 13⅔ Innings einer Saison, die den letzten beiden für den kämpfenden Rechtsausleger der Washington Nationals sehr ähnlich sieht. Die endgültige Niederlage, 7-1, zu den San Francisco Giants, war nur ein weiterer verdrehter Fleck auf Corbins Schultern.

Der erste Lauf war gut, wenn auch ein wenig auf und ab. Corbin zog die ersten beiden Batters der Giants zurück, gab einen Walk und einen Single auf und erzwang dann ein Flyout, um unversehrt zu entkommen. Aber im zweiten Spiel kam es sofort zu Problemen, beginnend mit Brandon Crawfords anfänglichem Doppelpack.

Dann brach der Damm und die Probleme hörten nicht auf.

„Offensichtlich überwältigt von der Menge an Dingen, die passiert sind“, sagte Corbin. „Aber man muss weitermachen und versuchen, sich auf den nächsten Pitch zu konzentrieren. Ich bin stinksauer. Ich bin verärgert. Ich versuche alles zu tun, um mich zu verbessern. Ich suche noch ein bisschen.

Nachdem Corbin im zweiten Mal Mauricio Dubón getroffen hatte, arbeitete Joey Bart einen Spaziergang. Mike Yastrzemski traf einen niedrigen, breiten Schieber, und Crawford traf auf der Stelle, als Victor Robles ihn in die Mitte tippte. Austin Slater folgte mit einem dreifachen Homer in die rechte Mitte. Wilmer Flores folgte mit einer Single. Corbin traf Brandon Belt beim Schwingen. Darin Ruf folgte mit einer verbrannten Single, 112,1 Meilen pro Stunde von seinem Schläger entfernt. Thairo Estrada folgte mit einem Schritt. Crawford folgte mit einem weiteren Doppelpack, dieser klärte die Tore. Und Manager Dave Martinez folgte dem, indem er kam, um den Ball zu nehmen.

Corbin verzeichnete fünf Outs und ließ 22 für den Bullpen übrig. Erasmo Ramírez, der am Donnerstag einberufen wurde und 23 Pitches bei einer Niederlage gegen die Arizona Diamondbacks warf, fuhr 3⅓ torlose Innings auf 43 Pitches (17 weniger als Corbin, der ebenfalls drei zu Fuß ging). Ramírez übergab das Spiel an Francisco Pérez, der es an Patrick Murphy übergab, der es an Paolo Espino übergab, der den Verlust leise beendete.

Andere Pitcher wurden erneut besteuert, weil Corbin in den frühen Innings gehängt wurde. Wann werden seine kurzen Starts dann für die bereits überarbeiteten Helfer der Nationals unhaltbar? Und wenn dieser Punkt eintritt, welche Möglichkeiten hat das Team, ihn aus der Rotation zu entfernen? Könnte ihn das zum bestbezahlten Helfer der Liga machen (ein durchschnittlicher Jahreswert von rund 23,3 Millionen US-Dollar für dieses Jahr und zwei weitere)? Geben Sie ihm einen maskierten Reset wie einen Aufenthalt auf der Behindertenliste?

Wenn Washington sich diesen Fragen nicht bereits stellt, hat der Freitag den Club ihnen sicherlich näher gebracht. Corbin hat seit Beginn der Saison 2020 mehr verdiente Runs produziert als jeder andere Pitcher. Er führt auch die Majors bei den Verlusten an und hat die schlechteste ERA unter den Startern in dieser Serie. Wenn sich also nichts ändert – und sich schnell ändert – muss vielleicht etwas anderes passieren.

„Er wird alle fünf Tage Pitchen“, sagte Martinez und fügte hinzu, dass Corbin zu viele Pitches in der Gegend gelassen und möglicherweise seinen Fastball niedergeschlagen habe. „Sein Geschäft läuft gut. Wir müssen ihm nur klar machen, was damit zu tun ist.

Ausblick | Diese Saison im Nats Park: Viele gute Plätze und die Suche nach Freude

Warum schrie Alcides Escobar nach Beginn des Neunten den Unterstand der Giants an? Mit zwei Outs im Inning startete Thairo Estrada als Erster auf Espinos 0-1-Feld und versuchte, bei Crawfords Bloop-Single zu punkten. Escobar, der erfahrene Nationals-Shortstop, warf ihn mit einem gesunden Vorsprung aus dem Rennen. Und dann schien Escobar sich der Aggression zu widersetzen, was das zweite Mal in dieser Saison wäre, dass die Giants Teil eines Spuckens nach „ungeschriebenen Regeln“ waren.

Diese Regeln würden ein Team davon abhalten, zu versuchen, eine Basis mit sechs Runs zu stehlen. Nach dem Spiel sagte Martinez jedoch nicht viel und Escobar, 35, lehnte eine Anfrage für ein Interview durch einen Teamsprecher ab.

„Sie haben Dinge getan, die wir für unnötig hielten“, sagte Martinez. “Aber Sie können Gabe Kapler danach fragen.”

Er wollte sich überhaupt nicht ausstrecken.

„Nein, damit bin ich fertig”, sagte Martinez. „Ich habe dem Team davon erzählt, also werden wir Baseball so spielen, wie wir spielen.”

„Wir haben heute Abend sieben Runs in einem Inning erzielt. Mit Josh Bell und Juan Soto und Nelson Cruz in der Mitte ihrer Aufstellung wissen wir, dass sie auch in der Lage sind, sieben Runs in einem Inning zu erzielen“, sagte der Manager der Giants gegenüber Reportern. „Aus den gleichen Gründen, über die wir zuvor gesprochen haben, ist dies unserer Meinung nach der sinnvollste Weg, um die Playoffs anzugreifen. Dies ist kein Spiel für uns. Es ist sicherlich nicht, um die Punktzahl zu erhöhen.

„Wir hatten das Gefühl, unsere Gegner zu respektieren, und wir werden unsere Gegner auf Schritt und Tritt respektieren. Es geht darum, alle uns zur Verfügung stehenden Werkzeuge zu nutzen, um wettbewerbsfähig zu sein.

Slater verließ sich auf Kaplers Logik und sagte, dass ein oder zwei Läufe von den Nationals bedeuten, dass die Giants mindestens einen ihrer hochwirksamen Helfer hätten aufwärmen sollen. Slater rief Escobar an, der zum Unterstand von San Francisco “etwas über der Linie” unterwegs war. Ein paar Nationals eilten herbei, um sich neben Escobar zu stellen oder ihn vom Platz zu rennen. Kein Riese ist ihnen je entgegengekommen.

Wer verlässt Samstag und Sonntag für die Nationals? Aaron Sanchez wird von den Rochester Red Wings der Klasse AAA abberufen und wird dem Team am Samstag beitreten, so zwei mit der Situation vertraute Personen. Der 29-Jährige unterschrieb im März einen Minor-League-Vertrag mit Einladung zum Frühjahrstraining. Er startete am Sonntag für die Red Wings und ließ einen Run auf sieben Hits in sechs Innings zu. Es ist sinnvoll, den offenen Rotationsplatz zu füllen – insbesondere nachdem Espino, einst eine praktikable Option, für den achten und neunten dieses jüngsten Bullpen-Ansturms verwendet wurde.

Die Nationals müssen Platz für Sanchez in den aktiven und 40-Spieler-Kadern machen. Dieses Puzzle wurde erstellt, indem sie Josiah Gray und Joan Adon am Dienstag in einen Diamondbacks-Doppel-Sweep stürzten. Ob Gray oder Adon hier das Serienfinale am Sonntag beginnen werden, hat Martinez auf eine Antwort an diesem Samstag verschoben. Der Eindringling wird zurückgedrängt und trifft am Dienstag im Nationals Park auf die Miami Marlins. Hat jemand noch Schwindel?

Was ist mit Stephen Strasburg und Joe Ross los? Beide rechtshändigen Starter warfen am Freitag während Bullpen-Sessions in West Palm Beach, Florida, etwa 30 Pitches. Straßburg, immer noch im Rückstand durch die Thoracic-outlet-Syndrom-Operation, der er sich letzten Sommer unterzog, steht offiziell auf der 10-Tage-Verletztenliste. Ross, dem Anfang März ein Knochensporn aus dem Ellbogen entfernt wurde, befindet sich seit 60 Tagen in IL. Martinez sagte Reportern, dass sie bald mit dem Kampf gegen Hitter beginnen könnten.

Berichte waren nicht so ermutigend für Reliever Will Harris oder Third Baseman Carter Kieboom. Keiner hat aufgeschlagen, seit er im Frühjahrstraining pausiert hat. Harris, 37 und in der letzten Saison eines Dreijahresvertrags über 24 Millionen US-Dollar, erholt sich 60 Tage in IL von einer Operation an der rechten Brust. Kieboom, 24, ist seit 60 Tagen auf IL mit einer Muskelzerrung im rechten Unterarm.

Warum hat Washington Ramírez am Donnerstag befördert und nicht, sagen wir, Tyler Clippard? „Wir wollten jemanden, der uns mehrere Innings geben kann“, sagte Martinez am Freitag, als er einen erfahrenen Helfer einem anderen vorzog. Als der Klub Mitte März Clippard verpflichtete, sah es so aus, als hätte der 37-Jährige Chancen auf einen vorzeitigen Rückruf. Aber als die Nationals diese Woche einen 11. Helfer brauchten, als Hunter Harvey 10 Tage mit einer Überhand-Rechtszerrung IL ging, klopften sie Ramírez anstelle des bekannten Gesichts. Die Entscheidung wurde dann von Ramírez, 31, bestätigt, der alles für Corbin gibt.

„Erasmo hat es geschafft. Er hat es schon dreimal geschafft“, fuhr Martinez über Ramírez fort, der zweimal sechs Outs für die Rochester Red Wings der Klasse AAA erzielte. „Wir hatten das Gefühl, dass wir es jetzt brauchen. Clippard warf vor nicht allzu langer Zeit aufeinander folgende Tage. Tag eins war großartig, Tag zwei lief nicht so gut, also wollen wir es einfach bauen.

Leave a Comment